Bezahlen

Geld abheben bei Edeka, Lidl & Co.: So funktioniert die Bargeldauszahlung im Supermarkt

von Thorsten Schierhorn, 12.03.2024

Wie ärgerlich: Du bist unterwegs zum Wochenmarkt und willst dort frisches Gemüse besorgen. Aber dann fällt dir ein, dass du bei deinem Lieblingsstand nicht mit Karte bezahlen kannst. Tja, manchmal muss es eben noch Bargeld sein. Aber das Portemonnaie ist leer und der nächste Geldautomat fern? Wie gut, wenn du vorher im Supermarkt warst. Denn bei Rewe, Lidl und Co. kannst du Geld abheben und ein paar Scheine mitnehmen. Die KlarMacher zeigen dir, was du dazu wissen musst.

Themen in diesem Artikel

Auf den Punkt

Auf den Punkt

  • In den meisten Supermärkten kannst du bis zu 200 Euro Bargeld bekommen.
  • Voraussetzung für den Service ist, dass du gleichzeitig etwas kaufst und mit Karte bezahlst.
  • Der Betrag, den du dir auszahlen lassen möchtest, kommt dann zur Einkaufsrechnung hinzu.
  • Der Service funktioniert mit Girocard und immer häufiger auch mit Kreditkarte.

Geld abheben bei Edeka und anderen Supermärkten: So funktioniert es

Wenn du Bargeld brauchst und gerade im Supermarkt einkaufst, kannst du dir an der Kasse eine Wunschsumme auszahlen lassen. Das Geld wird von deinem Konto abgebucht. Und so geht es:

  • An der Kasse nennst du beim Bezahlen den Betrag, den du in bar abheben möchtest.
  • Deine Wunschsumme wird auf die Einkaufsrechnung addiert.
  • Du bezahlst wie üblich mit der Karte. 
  • Die Kassenkraft zahlt dir das Bargeld aus.

Dieses Verfahren hieß anfangs „Cashback“. Diese Bezeichnung steht allerdings auch für Bonusprogramme, bei denen du Geld oder Rabatte für eine bestimmte Anzahl von Einkäufen bekommst. Um Verwechslungen damit zu vermeiden, benutzen viele Supermärkte inzwischen den Begriff „Bargeld-Service“ oder ähnlich.

Für den Bargeld-Service gelten allerdings einige Bedingungen:

  • Ohne Einkauf geht es nicht. Du musst schon etwas aufs Kassenband legen, damit dir Bargeld gegeben wird.
  • Wie hoch der Einkaufswert sein muss, ist unterschiedlich. Mal genügt ein Artikel, egal wie teuer, sonst sind es meistens zwischen 5 und 20 Euro (siehe Tabelle). 
  • Der Bargeld-Service funktioniert immer mit einer Girocard. Du kannst aber auch in immer mehr Märkten eine Debit- oder Kreditkarte dafür einsetzen (siehe auch den Absatz „Kann ich mit Kreditkarte Geld abheben?”).
  • Bargeld bekommst du nur bis zu einer festgelegten Höhe. Der Maximalbetrag liegt in aller Regel bei 200 Euro. 
Blick in ein Portemonnaie, gefüllt mit mehreren Euro-Scheinen
© istock/photoschmidt/2019  Bis zu 200 Euro sind beim Bargeld-Service meistens drin.

In diesen Märkten kannst du Bargeld „abheben“

Mittlerweile bieten alle großen Supermarktketten, Discounter und Drogerien den Bargeld-Service an. Einzige Ausnahme: Aldi Nord - sie zahlen kein Bargeld aus.

Wo du zu welchen Bedingungen Bargeld bekommst, zeigt diese Übersicht:

Geschäft  EinkaufswertBargeldBenötigte Karte
Aldi Südab 5 Euromax. 200 EuroGirocard, Debit- oder Kreditkarte (Mastercard oder Visa)
Aldi Nordnicht verfügbarnicht verfügbarnicht verfügbar
Denns Biomarktab 20 Euromax. 200 EuroGirocard
dmmindestens 1 Produktmax. 200 EuroGirocard, Kreditkarte (Mastercard oder Visa)
Edekaab 20 Euromax. 200 EuroGirocard
familaab 10 Euromax. 200 Euro Girocard oder Kreditkarte (Mastercard oder Visa)
Kauflandab 10 Euromax. 200 EuroGirocard
Lidlab 5 Euro10 bis 200 EuroGirocard
Markantab 10 Euromax. 200 EuroGirocard oder Kreditkarte (Mastercard oder Visa)
Marktkaufab 10 oder 20 Euro je nach Marktmax. 200 EuroGirocard
Müllermindestens 1 Produktmax. 200 EuroGirocard oder Kreditkarte (Mastercard oder Visa)
Nettoab 10 Euro 10 bis 200 EuroGirocard oder Kreditkarte (Mastercard oder Visa)
Normaab 5 Euromax. 200 EuroGirocard, Mastercard oder Maestro-Karte
NP Discountab 10 Euromax. 200 EuroGirocard
Pennyab 10 Euromax. 200 EuroGirocard
Reweab 10 Euromax. 200 EuroGirocard
Rossmannab 10 Euromax. 200 EuroGirocard oder Kreditkarte (Mastercard oder Visa)
tegutab 10 Euromax. 200 EuroGirocard
Wasgauab 20 Euromax. 200 EuroGirocard

(Stand: 2024)

Außerdem gibt es den Service auch bei Baumärkten (wie toom) und Tankstellen (wie zum Beispiel Aral und Shell). 

Das kostet Bargeld im Supermarkt

Für dich ist der Bargeld-Service kostenlos. Aber für den Supermarkt wird pro Auszahlung eine Gebühr fällig. Warum er sich trotzdem darauf einlässt? Zum einen verdient er an deinem Mindesteinkauf. Zum anderen hofft er, dich enger an sich zu binden.

Auch gut für den Supermarkt: Durch die Abhebungen hat er weniger Bargeld im Laden. Das bedeutet weniger Aufwand bei der Kassenabrechnung und ein geringeres Risiko von Raubüberfällen.

Frau tippt ihre PIN in ein Bezahlterminal im Supermarkt
© istock/Juanmonino/2014  Im Supermarkt gilt wie am Bankautomaten: Achte darauf, dass niemand deine PIN mitlesen kann.

Ist das Geldabheben sicher?

Ja. Es gelten dieselben Sicherheitsstandards wie beim Bezahlen oder Geldabheben am Automaten. Insofern solltest du dich an die bekannten Vorsichtsmaßnahmen halten, also vor allem die PIN verdeckt eingeben.

Auch über Falschgeld brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Zwar sind Supermärkte (im Gegensatz zu Banken) nicht verpflichtet, Bargeld vor der Auszahlung an dich auf Echtheit zu prüfen. Aber das Kassenpersonal achtet von selbst darauf, dass keine Blüten in der Kasse landen. Deshalb schiebt es zum Beispiel jeden größeren Schein in ein Prüfgerät.

Video: Bargeld an der Kasse abheben | mex

Klicken Sie hier, um die Inhalte von YouTube anzuzeigen.

Meine Zustimmung kann ich jederzeit unter Datenschutz widerrufen.

© hrfernsehen 

Kann ich mit Kreditkarte Geld abheben?

Einige Supermärkte akzeptieren für den Bargeld-Service nur die Girocard. Grund: Die Gebühren sind für die Anbieter niedriger als bei der Kreditkarte. Aber die Kreditkarte ist auf dem Vormarsch. Deshalb ist es auch damit jetzt immer öfter möglich, beim Einkauf gleich ein wenig Cash mitzunehmen. In der Regel ist auch das kostenfrei. Mit den Visa Kreditkarten der Hanseatic Bank kannst du zum Beispiel unter anderem in folgenden Geschäften gebührenfrei Bargeld abheben (Stand: März 2024): 

  • Aldi Süd 
  • Netto 
  • DM 
  • Familia 
  • Markant 
  • Müller 
  • Rossmann 

Wie hat dir der Artikel gefallen?

195
16

Das könnte dich auch interessieren: