FAQ Allgemeines

SEPA
Scoring

Was bedeutet SEPA?

Der Begriff SEPA ist die Abkürzung für „Single Euro Payments Area“
und steht für einen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum für den Massenzahlungsverkehr bei Überweisungen und Lastschriften.
Durch den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) soll in Europa das bargeldlose Bezahlen über Ländergrenzen hinweg genauso einfach, sicher und effizient werden wie heute im Inland, d.h. für Kunden sollen keine Unterschiede mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen der SEPA-Teilnehmerländer (aktuell 33) erkennbar sein.

Welche Länder nehmen an SEPA teil?

Der SEPA-Raum besteht aus den 28 EU-Staaten, den weiteren Europäischen Wirtschaftsraum-Ländern Island, Liechtenstein und Norwegen sowie der Schweiz und Monaco.

Wen betrifft SEPA?

Jeder Kontoinhaber, ob Privatperson oder Unternehmen, ist von der Umstellung auf SEPA betroffen.

Was heißt eigentlich IBAN?

IBAN steht für „International Bank Account Number“ und ist die international standardisierte Bankkontonummer, die im Rahmen von SEPA für nationale und grenzüberschreitende Zahlungen verwendet wird.

Was heißt BIC (Swift Code)?

BIC steht für „Business Identifier Code“ (ehemals Bank Identifier Code) und ist eine international standardisierte Bankleitzahl.

Woher bekomme ich BIC und IBAN für mein Hanseatic Bank Konto?

Ihre IBAN und den BIC für Ihr Konto bei der Hanseatic Bank steht auf Ihrem Kontoauszug.

Ihre persönliche IBAN und den BIC können Sie sich auch über unseren IBAN-Rechner ermitteln lassen.

Woher bekomme ich BIC oder IBAN für mein Referenzkonto?

Ihre IBAN und den BIC Ihrer kontoführenden Bank oder Sparkasse können Sie Ihrem Kontoauszug bzw. vielfach der entsprechenden Bankkundenkarte oder dem Internet-Banking entnehmen.

Ihre persönliche IBAN und den BIC können Sie sich auch über unseren IBAN-Rechner ermitteln lassen.

Stehen IBAN und BIC auf meinem Kontoauszug?

Ja. Die einstige Kontoverbindung für das SEPA-Verfahren wurde sozusagen übersetzt, sodass  Sie statt Kontonummer und Bankleitzahl nun IBAN und BIC lesen.

Gibt es den Swift-Code weiterhin?

Der Swift Code ist der Bank-Identifizierungscode; Internationaler Code - auch SWIFT-Adresse genannt - für Kreditinstitute (quasi internationale Bankleitzahl). BIC löst Swift ab.

Kann man SEPA-Zahlungen auch in einer Fremdwährung abwickeln?

Nein. SEPA-Zahlungen können nur in Euro abgewickelt werden. Zahlungen in anderen europäischen Währungen sind weiterhin nur mit einer Auslandsüberweisung möglich.

Gibt es neue Zahlungsverkehrsvordrucke für die SEPA-Überweisung?

Ja, für die SEPA-Überweisung gibt es eigene Vordrucke mit IBAN und BIC. Die Überweisungsvordrucke für den nationalen Zahlungsverkehr können je nach Angebot des jeweiligen Finanzinstituts weiterhin genutzt werden.

Was ist eine Gläubiger-Identifikationsnummer?

Die Gläubiger-Identifikationsnummer ist ein einheitliches verpflichtendes Merkmal zur kontounabhängigen, eindeutigen Kennzeichnung des Gläubigers einer Lastschrift. Sie wird im Rahmen des SEPA-Lastschriftsverfahrens (engl. SEPA Direct Debit, kurz SDD) verwendet. Sie muß bei der Bundesbank beantragt werden und ermöglicht zusammen mit der Mandatsreferenznummer eine eindeutige Identifizierbarkeit eines Mandats einer Lastschrift anhand automationsfähiger Daten.

Bleibt die bisherige Einzugsermächtigung bestehen?

Nein. Die Einzugsermächtigung wird für SEPA-Lastschrifteinzüge durch ein Mandat ersetzt. Sie müßen nicht aktiv werden, sondern wir wandeln Ihre bestehende Einzugsermächtigung in ein SEPA-Mandat um und teilen Ihnen die dazugehörige Mandatsreferenz in einem separaten Schreiben mit.

Was ist ein Lastschrift-Mandat im rechtlichen Sinn?

Ein SEPA-Lastschriftmandat ist die rechtliche Legitimation für den Einzug von SEPA-Lastschriften. Ein Mandat umfasst sowohl die Zustimmung des Zahlers zum Einzug der Zahlung per SEPA-Lastschrift an den Zahlungsempfänger als auch den Auftrag an den eigenen Zahlungsdienstleister zur Einlösung der Zahlung.

Was ist die Mandatsreferenz? Und wozu dient sie?

Die Mandatsreferenz ist ein vom Zahlungsempfänger individuell vergebenes Kennzeichen eines Mandats (z.B. Rechnungsnummer oder Kundennummer) und ermöglicht in Verbindung mit der Gläubiger-Identifikationsnummer dessen eindeutige Identifizierung. Die Mandatsreferenz und die Gläubigeridentifikationsnummer müssen bei jeder SEPA-Lastschrift übergeben werden.

Was steckt hinter dem Begriff Pre-Notification (Vorankündigung)?

Als Vorabinformation ("Pre-Notification") ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) des Lastschrifteinreichers an den Zahler geeignet, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Die Vorabinformation muss das Fälligkeitsdatum und den genauen Betrag enthalten und kann auch mehrere Lastschrifteinzüge ankündigen. Sie muss dem Zahler rechtzeitig (mindestens 14 Kalendertage vor Fälligkeit, sofern mit dem Zahler keine andere Frist vereinbart wurde) vor Fälligkeit zugesandt worden sein, damit er sich auf die Kontobelastung einstellen und für entsprechende Deckung sorgen kann. In welcher Art und Weise die Vorabinformation erfolgen kann, ergibt sich aus den Regelungen der jeweiligen Inkassovereinbarung zwischen dem Zahlungsempfänger und seinem Zahlungsdienstleister.

Hat die Hanseatic Bank eine Pre-Notification vereinbart?

Ja, die Frist für die Vorabinformation der Hanseatic Bank wurde mit der AGB-Ergänzung mitgeteilt und beträgt 1 Tag.

Wo finde ich die Gläubiger-ID der Hanseatic Bank?

Die Gläubiger-Identifikationsnummer finden alle Kunden in der Fußzeile des Kontoauszuges und im Impressum der Web-Seite, Lastschriftzahler nochmal in der Fußzeile des Schriftwechsels mit der Hanseatic Bank.

Wie lautet die Gläubiger-ID der Hanseatic Bank?

Die Gläubiger ID der Hanseatic Bank lautet: DE17ZZZ00000001797.

Gibt es Vorteile beim Einkaufen?

Vereinfachter Einkauf von Waren und Dienstleistungen im Ausland, z.B. über das Internet.

Gibt es Vorteile für Auslandszahlungen?

Mit einer SEPA-Basislastschrift können Sie nicht nur national, sondern im gesamten SEPA-Raum Zahlungen in Euro tätigen, d.h. Sie können z.B. die Miete für ein Ferienhaus in Italien per Lastschrift bezahlen.

Welches Formular nutze ich, um ein SEPA-Mandat zu erteilen?

Das Formular als Ersatz für die alte Einzugsermächtigung steht in unserem Download-Center zur Verfügung. Es heißt heute SEPA-Lastschriftmandat.

Gilt SEPA dann auch im Inland, also in Deutschland?

Ja. Sobald die SEPA-Verfahren die nationalen Verfahren komplett ablösen, sind IBAN und BIC auch im Inland zu nutzen.

Gilt SEPA denn nur im Ausland?

Nein. Sobald die SEPA-Verfahren die nationalen Verfahren komplett ablösen, sind IBAN und BIC auch im Inland zu nutzen.

Was ist Scoring?

Viele Banken und auch die SCHUFA ermitteln die Bonität ihrer Kunden über ein Scoreverfahren. Grundlage dabei sind Erfahrungswerte aus der Vergangenheit. Eine Bank lässt sich von ihrem Kunden verschiedenste Daten geben, von denen einige relevant sind für das Scoring, andere wiederum sind lediglich aus rechtlichen Gründen abzufragen oder aus anderen Gründen für die Bank interessant.

Wie funktioniert Scoring?

Einen anschaulichen Erklärfilm zum Thema Scoring hat der Bankenfachverband für Sie unter http://www.kredit-mit-verantwortung.de/ bereitgestellt.

« zurück
Kontaktperson
Wir helfen Ihnen weiter!

Tel: 040 600 096 430 *

  • Rückruf anfordern
    Rückruf anfordern
  • E-Mail schreiben
    E-Mail schreiben
* Mo – Fr: 9:00 - 18:00 Uhr

Hanseatic Bank GmbH & Co KG hat 4.21 von 5 Sterne | 1.712 Bewertungen auf ProvenExpert.com