Lexikon

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Factoring
Ausführliche Beschreibung: 

Factoring ist der regelmäßige Verkauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Leistungen eines Unternehmens an eine Factoring-Gesellschaft, den sog. Factor. Der Factor zahlt den größten Teil des Forderungsbetrages sofort aus und wird dadurch Eigentümer der Forderungen mit allen Konsequenzen.

Damit übernimmt er für den Forderungsverkäufer

  • die Finanzierung für die Zeit zwischen Entstehung der Forderung und dem Zahlungseingang,
  • das Ausfallrisiko, das wegen möglicher Zahlungsunfähigkeit des Forderungsschuldners entsteht (Delkrederefunktion) und
  • das Forderungsmanagement in Form des Forderungseinzugs, des Mahnwesens, der Kreditwürdigkeitsprüfung der Schuldner sowie der Kreditüberwachung.

Die Vorteile für den Factoring-Kunden bestehen in verbesserter Liquiditätsposition, höherer Planungssicherheit im Finanzbereich, Reduktion des Verwaltungsaufwandes, Schutz vor Forderungsausfall und möglicher Optimierung der Unternehmenskennzahlen.

 

Die Kosten für das Factoring entstehen aus den Zinsen für die Finanzierung der Forderungen und einem Entgelt für die vom Factor erbrachten Dienstleistungen des Forderungsmanagements sowie für die Übernahme des Ausfallrisikos.

RSS Artikel abonnieren (RSS)
Twitter Folge uns auf Twitter
Newsletter Newsletter abonnieren