Lexikon

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Eigenkapital
Ausführliche Beschreibung: 

Das Eigenkapital eines Unternehmens sind alle finanziellen Mittel, die von den Eigentümern selbst aufgebracht und dem Unternehmen zeitlich uneingeschränkt zur Verfügung gestellt werden. Dabei kann es sich um eingezahlte Geldmittel, Sacheinlagen, im Unternehmen belassene Gewinne sowie um Eigenleistungen handeln. Die Eigenkapitalgeber haben einerseits einen ihrem Kapitalanteil entsprechenden Anspruch auf den Gewinn sowie in der Regel Mitgliedschafts- und Stimmrechte im Unternehmen. Andererseits sind sie verpflichtet, Verluste und Risiken mitzutragen und haften gegenüber den Gläubigern.

 

In der Immobilienfinanzierung bezeichnet man als Eigenkapital alle eigenen Vermögenswerte des Käufers, die zur Finanzierung herangezogen werden wie Bargeld, Erlöse aus Wertpapieren, Bausparguthaben, eigene unbelastete Grundstücke zuzüglich staatlicher Zuschüsse aus Förderprogrammen (z. B. Bonuszahlungen für Einsatz erneuerbarer Energien).

RSS Artikel abonnieren (RSS)
Twitter Folge uns auf Twitter
Newsletter Newsletter abonnieren