Online Essen-Lieferanten: Top oder Flop?

12.03.2013 | Redaktion Hanseatic Bank Magazin | Kategorie Allgemeines

Ganz bequem: Essen einfach per Mausklick nach Hause bestellen.Der stressbeladene Alltag, Mehrfachbelastungen durch Familie, Haushalt und Beruf wie auch Berufe, die im Schichtdienst verrichtet werden müssen, machen es oftmals schwer, den Kühlschrank zu füllen. Wer die Hektik scheut, während der Rush-Hour einen Parkplatz zu suchen, oder kurz vor Ladenschluss dann doch das Falsche in seinen Einkaufswagen packt, für den lautet die Lösung, einen Online Essen-Lieferanten zu beauftragen. In Zeiten digitaler Medien sind diese Dienste bequem von überall aus mit wenigen Mausklicks zu erreichen.

Online Lieferdienste: Frisches bis auf den Küchentisch

Onlineshopping ist nicht nur praktisch, sondern bietet auch direkte Vergleichsmöglichkeiten. Was seit Jahren erfolgreich in Online Shops funktioniert, boomt jetzt auch in Sachen Lebensmitteln. Senioren, Leute mit einem Handicap, Familien, die unter Zeitdruck sehen und alle, die den alltäglichen Kampf im Supermarkt scheuen, wissen heute Essen-Lieferanten zu schätzen.

Spezielle Online-Anbieter und auch Supermärkte, die parallel zu ihrem Vor-Ort-Angebot diesen Online-Dienst anbieten, stoßen bei Verbrauchern auf großes Interesse und die Zahl von Lieferanten nimmt kontinuierlich zu. Nicht zu verwechseln sind diese Dienste mit der Order für Restaurants, Pizzerien oder Dönerbuden, die Schnellgerichte warm an Wunschadressen liefern. Online Essen-Lieferanten sprechen moderne Menschen an, die selber kochen wollen, ohne langwierig einkaufen zu müssen.

Essen bequem online bestellen: Ideenreichtum inklusive

Wer sich für den Service eines Online Essen-Lieferanten entscheidet, muss nur noch selber kochen. Um alles andere kümmern sich Anbieter wie das Team von HelloFresh, das unter www.hellofresh.de zu erreichen ist. Geworben wird damit, das HelloFresh nicht nur Mahlzeiten punktgenau plant, sondern auch den Einkauf und die Lieferung übernimmt. Kunden sparen Energie und Geld und können ihre Zeit anders nutzen. Geliefert wird wöchentlich eine Box mit tagesfrischen Lebensmitteln, inklusive raffinierten und leicht nachvollziehbaren Rezept-Ideen. Individuelle Ansprüche an Produkte und die Personenzahl bestimmen über den Inhalt. HelloFresh legt großen Wert auf Ausgewogenheit und setzt auf frische Produkte, saisonale Zutaten und Bio-Lebensmittel.

Schritt für Schritt einfach erklärt, lassen sich schmackhafte Mahlzeiten zaubern, deren Menge auf die angegebene Personenzahl zugeschnitten ist. Das Budget wird geschont und der Verschwendung von Nahrungsmitteln der Kampf angesagt. Die kostenfreie Lieferung erfolgt wahlweise an zwei Wochentagen innerhalb einer großen Zeitspanne und zur Wahl stehen Boxen für unterschiedlich viele Mahlzeiten und Personenzahlen. Neben „fleischiger“ Kost stehen auch vegetarische Rezepte auf der Angebotsliste und eine Obstbox rundet den kulinarischen Genuss perfekt ab. Los geht es für eine Wochenbox, die zwei Personen versorgt, mit moderaten 39 Euro.

Auf www.kochzauber.de gehen die Profis rund um kostengünstiges Essen via Online-Bestellung gegen ungesunde Fast-Food-Gerichte vor und bieten eine ausgewogene Alternative zu Tiefkühlpizza & Co an. Wer den Service von Kochzauber anklickt, profitiert von Rezeptvorschlägen, die auf die jeweilige Saison ausgerichtet sind. Frische Produkte aus der Region von ausgesuchten Partnern in der heimischen Landwirtschaft und der Lebensmittelindustrie gehören zur Erfolgsstory vom Kochzauber-Team. Praktischer Nebeneffekt: die Rezepte sind so konzipiert, dass sie innerhalb einer halben Stunde als gesunde Mahlzeiten auf dem Tisch stehen. Entwickelt werden die Kochvorschläge von erfahrenen Ernährungswissenschaftlern und Küchenprofis, die auch bei Bedarf auf eine gluten- oder laktosefreie Zusammensetzung achten. Leckere Zutaten für einfach nachvollziehbare Rezepte sind auch bei diesem Essen-Lieferanten ab 39 Euro füür zwei Personen je Woche erhältlich.

Unter www.schlemmertuete.de heißt es ebenso, bequem und einfach online gesundes Essen dirket nach Hause zu bestellen. Hier stehen auch die individuellen Wünsche der Kunden im Mittelpunkt und darüber hinaus lassen sich Liefertermine jederzeit flexibel an den tatsächlichen Bedarf anpassen. Hier heißt es, dass Frisches gut gekühlt montags zwischen 17 und 22 Uhr bis zur Haustür gebracht wird. Dann heißt es nur noch: auspacken und nach Rezeptvorschlag den Kochlöffel schwingen. Erfolgsgarantie selbst für Ungeübte macht Kochen wieder zum Erlebnis, ohne sich vorher dem Einkaufsstress auszusetzen. Gegen Stress im Alltag bedeutet bei der Schlemmertüte, nur 4,60 Euro pro Person beim Familien-Sorglospaket zu bezahlen und die eingesparte Zeit sinnvoll einzusetzen.

Essen-Lieferungen aus dem Internet: worauf kommt es an?

Online bestellen und bequem anliefern lassen ist zeitgemäß, doch kommt es bei der Wahl des Lieferdienstes auch auf wichtige Kriterien an. So muss jeder User wissen, dass Internetsupermärkte beispielsweise nicht zwingend Kennzeichnungen für verpackte Nahrungsmittel verwenden müssen, wie dies im Laden vor Ort der Fall ist. Allergiker sollten daher den Anbieter kontaktieren und gezielt nach speziellen Inhaltsstoffen oder Zutaten fragen. Eine Frage des Vertrauens ist auch, ob der Lieferdienst tatsächlich die Kühlkette beachtet hat, die insbesondere bei Gefrierkost oder Molkereiprodukten von großer Bedeutung ist. Kurze Lieferfristen oder frei vom Kunden wählbare Zeitfenster erhöhen die Sicherheit, auch wirklich frische Produkte zu erhalten.

Bildrechte: Ariwasabi – Fotolia.com

Schlagwörter: Essen, Essen-Lieferanten

RSS Artikel abonnieren (RSS)
Twitter Folge uns auf Twitter
Newsletter Newsletter abonnieren