Beton sucht Mischer

12.07.2011 | Redaktion Hanseatic Bank Magazin | Kategorie Allgemeines

Handwerker online finden © kebox - Fotolia.comWer hat das nicht schon erlebt. Da wollte man kostengünstig und schnell das Wohnzimmer selbst renovieren und dann ist man doch wegen unzähliger Kleinigkeiten der Verzweiflung nahe und muss mit den Unzulänglichkeiten der eigenen Arbeit auch noch leben. Beim nächsten Mal wird alles anders, sagt sich da mancher, dann macht das ein Fachmann. Vom Handwerker erwartet man einfach, dass die Farbe nicht spritzt, dass die Fugen beim Fliesen exakt gleich breit sind, dass die Zwischenwand nach nur kurzer Zeit gerade steht. Aber wie findet man den richtigen Profi für seinen Auftrag?Wie kommt man mit dem Handwerker in Kontakt, der das richtige Werkzeug immer einsatzbereit hat, über die nötige Erfahrung verfügt, zuverlässig und freundlich arbeitet und auch noch einen annehmbaren Preis berechnet? Früher griff man zum Branchenfernsprechbuch oder verließ sich auf Empfehlungen und oft ist das auch heute noch die bevorzugte Methode. Auf diesem Weg Preise und Leistungen zu vergleichen, ist allerdings mühsam.

Einfach und bequem geht das heute im Internet. Neben den Handwerker-Suchmaschinen der regionalen Handwerkskammern oder Innungen finden sich zahlreiche Handwerkerbörsen und Auftragsvermittlungsagenturen. Diese Portale bringen unkompliziert Handwerker und Dienstleister mit ihren Kunden samt Aufträgen zusammen. Die potenziellen Auftragnehmer sind Mitglieder dieser Portale, werden dort in einem Branchenbuch geführt und können ihr Leistungsspektrum vorstellen. Die Auftraggeber beschreiben die auszuführenden Arbeiten und geben ihre Preisvorstellung an. Bei den großen Handwerkerbörsen wie www.myhammer.de, www.blauarbeit.de oder www.jobdoo.de startet nun eine Rückwärtsauktion, d. h. die am Auftrag interessierten Betriebe versuchen die Konkurrenz im Preis zu unterbieten. Der Kunde erhält so verschiedene Angebote, aus denen er seinen Fachmann auswählt. Falls ihm kein Gebot zusagt, kann er bei den meisten Portalen seinen Auftrag einfach deaktivieren. Es empfiehlt sich aber die AGB vor der Auktion gründlich zu lesen. Manche Börsen vergeben den Auftrag automatisch an den günstigsten Anbieter, wenn der Auftraggeber sich innerhalb einer Frist nicht entschieden hat. Dann ist Ärger programmiert. Andere Portale wie www.quotatis.de oder www.handwerkerfinden.com fungieren nur als Vermittler. Bis zu fünf vom Betreiber ausgewählte Interessenten nehmen dann mit dem potentiellen Auftraggeber Kontakt auf und geben nach Klärung weiterer Details ihr Angebot ab. Der Kunde entscheidet, wer den Auftrag bekommt, nicht der Preis.

Die Vorteile für die Kunden liegen auf der Hand. Sie können bequem verschiedene Angebote einholen und mit dem für sie günstigsten Zeit und Geld sparen. Die Bewertung der Handwerkerleistung und Auftragsausführung durch frühere Kunden sowie die Bedingungen der Mitgliedschaft für die Betriebe, z.B. Vorlage von Gewerbeschein, Meisterbrief oder Qualifikationen etc., sind für den Unerfahrenen gute Entscheidungshilfen. Eine Garantie für gute Arbeit sind sie nicht. Und sie schützen auch nicht immer vor unseriösen Angeboten, Ärger oder gar Betrug.
Um Missverständnisse und negative Überraschungen zu vermeiden, ist eine genaue Auftragsbeschreibung und ein angemessener Startpreis wichtig. Jeder Auftrag ist individuell und als Laie weiß man oft nicht, welche Informationen notwendig sind. Deshalb gilt, je detaillierter die Beschreibung, umso besser. Falls vorhanden geben die Online-Hilfen oder Hotlines der Portale Hilfestellung. Ein zu geringer Startpreis führt eher zu unseriösen Angeboten, denn gute Arbeit hat ihren Preis. Ist der Handwerker beauftragt, sollte genau geklärt werden, welche Kosten im Angebot inbegriffen sind und der Preis fixiert werden. Eine Rechnung ist Voraussetzung für die Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen und sie sollte erst vollständig bezahlt werden, wenn die Abnahme ein zufriedenstellendes Ergebnis hatte.

Wer ein bisschen Zeit investiert und umfassend und kritisch vergleicht, findet im Netz bestimmt den richtigen Fachmann für seinen Auftrag. Und wer doch lieber auf Tipps von Bekannten hört, erhält zumindest hilfreiche Informationen, um mit realistischen Vorstellungen in die Auftragsverhandlungen zu gehen.

Schlagwörter: Handwerkerauktion, Handwerkerbörse, Handwerkerportal

RSS Artikel abonnieren (RSS)
Twitter Folge uns auf Twitter
Newsletter Newsletter abonnieren